05 / 2017 Januar

www.floretflowers.com
www.floretflowers.com

Ein Garten ohne Wicken ist ein Irrtum - ... so könnte man das schöne Bonmot von Karl Foerster abwandeln. Tatsächlich gehören die zarten, wilden und irgendwie immer ein wenig verzausten Schönheiten unserer Meinung nach unbedingt in den Garten oder auf jeden Balkon. Sie sind dankbare Klimmer und verzaubern mit ihren farbenprächtigen Blüten uns dem schönen Duft. Den großen Strauß auf dem Bild links hat Erin Benzakein gepflückt, die in Amerika eine umwerfende Sweet Pea Zucht betreibt. Für uns lieg England - das Mutterland der Duftwicken - ein wenig näher. Deshalb haben wir uns dort umgeschaut und uns für Owl's Acre Seed entschieden. Deren Besitzerin, Elizabeth Crawford, eine tolle junge Lathyrus odoratus Züchterin, hat für uns ein kleines Sortiment der Schönsten der Schönen zusammengestellt. Altertümliche Duftwicken, moderne Varianten und Cherup - eine bunte Mischung zwergenwüchsiger Wicken. Das die Ur-Duftwicke "Cupani" natürlich auch dabei ist versteht sich von selbst.

The Rabbit en route .... Cadzand

Holländische Küste im Sommer - das kann ja jeder. Aber richtig Spaß macht es dort eigentlich erst wenn einem der Wind um die Nase pfeift und die Ohren vor Kälte prickeln! Deshalb gehören ein paar Tage Cadzand in der kalten Jahreszeit fest ins Rabbit-Programm. Der kleine Badeort an der belgischen Grenze ist auf dem Sprung in die Zukunft und gibt sich Mühe, die Bausünden der 80er Jahre ein wenig zu heilen.

De Piraat

Ein Teller Muscheln im cool-lässig gestalteten Strandpavillion De Piraat.

Der Holzbau auf Stelzen ist das perfekte Ziel für eine Strandwanderung.

Aber eigentlich sind fast alle Strandbuden in Cadzand modern und nett.

 

De Piraat / Strandtent / Boulevard de Wielingen 19-A

Was hat Lady Di mit Sweet Peas zu tun?
Nein, das war nicht die Blume in ihrem Brautstrauß - obwohl - das wäre logisch gewesen. Denn es geschah im Garten derer von Spencer - Lady Di's Familie - das Head Gardener Silas Cole eine Mutation der klassischen Duftwicken fand und diese Linie weiterzüchtete. Mehr dazu erzählen wir auf unserer kleinen "Wie & Wo"-Wickenseite ...

Neeltje Jans

Für Architekturliebhaber lohnt sich ein Ausflug zum Oosterscheldedam und dem großen Gezeitenkraftwerk. Lars Spuybroek und Kas Oosterhuis haben zwei großartige Gebäude in diese unwirkliche Welt gehext.

 

Neeltje Jans / Faelweg 5 / 4354 RB Vrouwenpolder


Ein nettes Hotel? Nordzee in Cadzand Bad - von innen netter als von außen. * Ein guter Teller? Pure C hier kocht Syrco Bakker (ein Meisterschüler von Sergion Herman vom Oud Sluis). Das Restaurant sitzt in einem Haus von seltener Häßlichkeit aber das sieht man ja nicht wenn man drinnen sitzt... * Und wenn es nur Wind und Sand sein soll: Haifischzähne suchen ist in Cadzand ein Volkssport mit dem man trefflich Stunde um Stunde vertrödeln kann.

Jetzt ans Säen denken.

Der Frühling kommt immer ein wenig schneller als man denkt. Auch wenn man im Januar glauben mag die dunkle Zeit höre nie auf: die ersten Zwiebeln gucken schon aus der Erde, die Pflanzpläne für das Beet wollen nun gezeichnet werden und wer jetzt sein Saatgut kauft, der hat noch die volle Auswahl und kann sich entspannt und zur rechten Zeit an das Vorziehen machen. Natürlich haben wir im golden Rabbit unsere Lager gefüllt und stehen "Spaten bei Fuß" für die neue Pflanzsaison. Hier einige unserer Favoriten...

Praktischer Gartengerätehalter aus England

Pflanzleinen

Pflanztaschen sind ideal für den Winterschutz von Topfpflanzen

Saatkästen

Jutesäcke und eine starke Wurzelbürste sind kleine Gartenhelfer auf die man nur schwer verzichten kann

Pflanzschildchen

Sneeboer Pflegeset für Gartengeräte mit Leinöl und Schleifstein

Kleines Handsieb

Schutz-Cloche

Erdsieb


Unser Lieblings-Blog: The Garden Edit

Irgendwie bekommen wir in Deutschland so coole Garten-Blogs einfach nicht hin. The Garden Edit gehört zu unseren absoluten Favoriten. Der Blog hat eine zeitgenössische Sicht aufs gärtnern und die Pflanzenwelt. Gegründet von John Tebbs - selber Gärtner und Art Director von "Garden Party" der Gartenseite in M le Magazine du Monde.

 

http://www.thegardenedit.com

Sanna Kannisto

Die Arbeit der finnischen Künsterin Saan Kannisto verfolgen wir schon seit vielen Jahren. Sanna Kannisto schaut mit fast wissenschaftlichem Interesse auf die Natur. Ihre Bilder sind von einer umwerfenden Poesie.

 

In Deutschland wird Sanna Kannisto von der Galerie Taik Persons (www.helsinkischool.fi) vertreten.

Sanna Kannisto / v. li. oben: Regulus regulus, 2015 / Phylloscopus trochilus, 2015 / Cyanistes caeruleus, 2015 / Fringilla montifringilla, 2015 / Poecile montanus 1, 2015 / Lanius collurio, 2015


Gartenarbeiten im Januar: die Royal Horticultural Society empfielt ...

 

1...Recyceln Sie Ihren Weihnachtsbaum indem Sie ihn schreddern und damit Ihre Beete mulchen.
2...Putzen Sie Ihre Blumentöpfe und das Gewächshaus und bereiten Sie alles für den Frühling vor.

3...Beete die noch nicht umgegraben sind können jetzt für die neue Pflanzsaison vorbereitet werden.
4...Schauen Sie nach den eingelagerten Dalien, Begonien und Canna - ihre Wurzeln dürfen nicht austrocknen.
5...Schneiden Sie Apfel- und Birnenbäume zurück.
6...Beginnen Sie damit Rabarber vorzutreiben.

7...Planen Sie für die kommende Saison den Fruchtwechsel in Ihren Beeten.

8...Vergessen Sie nicht auch weiterhin die hungrigen Vögel mit Wasser und Futter zu versorgen.

9...Januar ist oft die letzte Chance um Pflanzen zu säen die für ihre Keimung Frost benötigen.